Botschafter kulinarischer Kultur

Botschafter kulinarischer Kultur

5. Juni 2010. Lebensart und Genuss – das sind höchste Ausformungen menschlicher Kultur. Walter (auf dem Foto rechts) und Sascha Stemberg sind deshalb wahre Botschafter einer kulinarischen Kultur. Beide führen das Restaurant »Stemberg« in Velbert. Ein Traditionslokal, vor 146 Jahren von Schmiedemeister Heinrich Stemberg eröffnet und als Fuhrmannsgasthof geführt.

Heute ist es ein Gourmetlokal mit zivilen Preisen. Bodenständig, freundlich und familiär geführt, ein Haus mit großem Charme. Und mit einem Juniorchef, in dem das Zeug zum Michelinstern steckt. 16 Punkte im Gault Millau hat er schon erkocht, zur deutschen Sektion der jungen europäischen Spitzenköche, den Jeunes Restaurateurs d’Europe, gehört er ebenso.

Sascha Stemberg vermählt die Küche seiner Heimat mit internationalen Raffinessen. Souverän meistert er den Spagat zwischen Dreierlei von der Entenleber und Kuhlendahler Perlgraupensuppe mit Hausmacher Mettwurst, zwischen perfekt gegartem Wolfsbarsch auf delikaten und cremigen Bärlauchgraupen mit Chorizo-Emulsion und Kräutersalat und herrlich saftigem Düsseldorfer Senfrostbraten mit dicken Bohnen, glasierten Perlzwiebeln und Kartoffelstampf.

Mit den regionalen, oft westfälischen Klassikern, zu denen auch die göttlichen Scheiben vom gedämpften Kalbstafelspitz in Kürbiskern-Marinade gehören, wahrt der junge Sascha Stemberg das kulinarische Erbe seines Vaters. Ganz und gar unverkrampft. Gut so, denn auf diese Weise bleiben dem Lokal auch jene Gäste treu, die schon kamen, als Stemberg senior noch das kulinarische Zepter führte.

Zumal die innovativen Küchenideen des Filius ja auch nicht zu einer neuen Preispolitik geführt haben. Hier wird mit Anstand kalkuliert: Sieben großartige Gänge sind für 65 Euro zu haben. Selbst der Wein kommt bei den Stembergs nicht aus der Apotheke, sondern ist so fair ausgepreist, dass man ihn nicht in homöopathischen Dosen nippen muss. Aber vor dem finalen Schlückchen ruhig noch die herrlichen Rohmilchkäse und etwas Süßes. Feines von dunkler Schokolade und Rhabarber mit Himbeersorbet etwa. Genuss, der Spaß macht.

Erschienen bei: www.main-netz.de

Share this post